Kontakt - Gästebuch - Forum - Impressum - Newsletter - Recherchen
Anfragen bitte nicht ins Gästebuch. Bitte Forum oder Kontakt nutzen!!!


 

Dr. Hans Kammler

geb.: 26.08.1901, in Stettin

SS-Brigadeführer (Allgemeine SS), Generalmajor, Chef der Amtsgruppe C "Bauwesen" Herr über 175.000 Häftlinge (ab 1942)
SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Waffen-SS (1943)
SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS (1945)

kammler.jpg (41756 Byte)

Aufgabengebiete:

     
  • Leiter des "SS Sonderstabes Kammler"

  • bis 1941 im Luftwaffenverwaltungsamt tätig

  •  
  • "Reichssonderbevollmächtigter der Raketenwaffen und TL - Jäger "

  •  
  • "Beauftragter für Baufragen der Fertigung" im "Sonderausschuß A4" (A4 = V2)

  •  
  • "Baubeauftragter des Reichsführers-SS beim Reichsminister für Bewaffnung und Kriegsproduktion, Jägerstab"

  •  
  • Leiter des V1 Einsatzes gegen London

  •  
  • Vollständige Abtragung des Warschauer Ghettos nach der Niederschlagung des Aufstandes

  •  
  • Aufbau der SS Denkfabrik in Pilsen - "Skodawerke"

  •  
  • Beratungstätigkeit beim Ausbau des Konzentrationslagers Auschwitz

  • zuständig für KZ "Dora" in Nordhausen, sowie "Mittelwerk" im Kohnsteinmassiv

  • gilt als der allesentscheidende Experte auf dem gebiet der bombensicheren Verlagerung, verfügte über einen eigenen Apparat des SD

1. September 1943
Dr. Ing. Hans Kammler (Chef der Amtsgruppe C im Wirtschaftsverwaltungshauptamt der SS)
wird durch Reichsführer SS Himmler Sonderbeauftragter des Reichsführer SS für das A4-Programm (Bezeichnung "Mittelwerk GmbH", Verantwortung für das Gesamtprojekt lag jedoch beim Ministerium Speers für Rüstung und Kriegsproduktion und wurde von diesem und dem Heereswaffenamt finanziert), Kammler war dabei lediglich  für die Bauarbeiten sowie zur Beschaffung der Arbeitskräfte, meist aus KZ`s,  zuständig, für die Ausleihe der Häftlinge musste eine Pachtgebühr an Rüstungsbetriebe gezahlt werden, dafür zuständig war die Abteilung W im Wirtschaftsverwaltungshauptamt, dessen Chef war Dr. Hans-Karl Hohberg

1. März 1944
Dr. Ing. Hans Kammler
erhält Zuständigkeit für
Untertage-Bauvorhaben
und den Häftlingseinsatz
im Speer Jägerstab

8. August 1944
Dr. Ing. Hans Kammler
wird durch Reichsführer SS Himmler
zum Generalbevollmächtigter
für die A4-Fertigung
Oberbefehl für den A4-Militäreinsatz

27. März 1945
Dr. Ing. Hans Kammler
erhält durch Hitler das Oberkommando
und sämtliche Vollmachten zur
Entwicklung, Erprobung und Fertigung
von Strahlflugzeugen

Projekte:

 
Jonastal (D), Deckname "Olga" 
Nordhausen (D), Deckname "Mittelwerk" - größte unterirdische V1 und V2 Fabrik
Riesengebirge (PL), Deckname "Riese" - Nuklearforschung
B1-Ebensee (A), Deckname "Zement" - Forschungsanlage für Interkontinentalrakete A9/10
B8-Gusen (A), Deckname "Bergkristall" - Me 262 Düsenjägerwerk
B9-Melk (A), Deckname "Quarz"
B10-Roggendorf (A), Deckname "Quarz II"
Zipf (A), Deckname "Schlier" - Triebwerksteststand für V2 Triebwerke

 

Deckname "Sonderelbe Jasmin", den alle Kammler Bauten trugen und nichts Anderes bedeutete, daß dieses Projekt vom SS Sonderstab Kammler betreut wurde.
 
So hatte z.B. "Quarz" die Dringlichkeitsnummer "XVII/44 Soj 1"
 

XVII... Wehrkreis
44...das Jahr
Soj ... Sonderelbe Jasmin = Kammler Bau
1...Reihung innerhalb der Kammlerbauten (wahrscheinlich).

Nedstat Basic - Free web site statistics